Poster: Philipp Schäfer

Type Workshop vom 15. bis 17. Juli 2011 für die Studenten der FH Düsseldorf.

Vergangenes Wochenende fand zum zweiten Mal der Type Design Workshop “Follow the quick brown fox!” statt. An der Fachhochschule Düsseldorf entwarfen 15 Teilnehmer an drei Tagen Buchstaben und Letterings [Wortmarken]. Durch einen Mix aus Theorie, digitaler Technik und analoger Praxis bekam jeder Teilnehmer Anleitung und Hilfestellung beim Entwurf …

Theorie


Welche Proportionssysteme gibt es? Welche Schriften bauen auf welchem System auf? Wie konstruiere ich einzelne Zeichen und was muss ich dabei beachten? Neben einem Vortrag über Proportionensysteme wurde in einem zweiten Vortrag geklärt, wie man den Raum zwischen einzelnen Zeichen bestimmt: Theorie über Zurichtung und Kerning.

Übungen


Mit Balsaholz, Tusche, Markern, Abtönfarben, Pinseln, etc. wurden Zeichenformen gesucht, gefunden, herausgearbeitet und als Gestaltungsprinzip auf andere Zeichen übertragen. Es entstanden Entwurfsreihen, aus denen anschließend ein Favorit ausgewählt und weiterentwickelt wurde.

Entwurf


Im Entwurf wurde unterstützt, gemeinsam diskutiert und beraten, bis die ersten fertigen Zeichen auf dem Papier standen.

Digitalisieren


Anschließend wurden diese dann digitalisiert und am Rechner weiterbearbeitet.

Lettering


Zuletzt wurde entweder ganz von Neuem oder auf den entworfenen Buchstaben aufbauend ein Lettering
[Wortmarke] entworfen.

Finalisieren


Nach dem Workshop soll jeder Teilnehmer in der Lage sein, eine eigene Schrift selbstständig
weiterzuentwickeln und in bestehende Schriften einzugreifen. Außerdem trägt der Workshop dazu bei
typografische Lösungen und Wortmarken schneller und effektiver zu finden.

Wir sind gespannt, was aus eueren Entwürfen wird! :-)

☞ Philipp Schäfer’s Dokumentations-Artikel: http://26plus-zeichen.de/die-spitze-des-eisbergs/