Actor | Thomas Junold

Diplomarbeit an der FH Aachen bei Karl-Friedrich (Kai) Oetzbach. Die Ursprünge der Schrift gehen auf einen Kurs in Schriftgestaltung, ebenfalls bei Kai Oetzbach, zurück. Die Ausgestaltung der eigentlichen Formen geschah dann während des Diploms 2006.

Konzept

Die Actor liegt aktuell in acht Schnitten vor. Es gibt eine Regular, eine Bold, jeweils die passende Kursive dazu und die Caps in der aufrechten, als auch in der kursiven Variante. Sie ist mein erster Versuch einer Schrift und die Idee dahinter war, durch die Gestaltung einer Schrift mehr über Schrift als Informationsträger zu lernen. Sie ist komplett digital entstanden, weshalb der Weg bis zur aktuellen Version sehr steinig und kurvig war. Den genauen Ablauf gibt es im Diplom-Pdf (s. u.). Die Schrift ist als Leseschrift geplant und schlussendlich auch so ausgeführt worden, d.h. viele der kleinen »Details« die für den Charakter einer Schrift verantwortlich sind, wurden zurück genommen.

Besonderheiten

Die Actor hat eine ausgeprägte x-Höhe, weshalb sie auch immer einen recht hohen Zeilenabstand benötigt. Gleichzeitig entstehen so aber auch verhältnismäßig große Punzen.

Die Proportionen der Actor

Die Actor hat eine ausgeprägte x-Höhe, weshalb sie auch immer einen recht hohen Zeilenabstand benötigt. Gleichzeitig entstehen so aber auch verhältnismäßig große Punzen.

Die Besondernheiten der Actor

Ein weiteres Merkmal für die Actor sind die rechtwinkligen Abschlüsse der Striche, zum Beispiel beim a, f, e und g, sowie in den Ziffern. Dadurch bekommt die Außenkante der Zeichen etwas lebendiges, wo viele Grotesk eher senkrecht und nüchtern erscheinen. Die Abstriche beim a, n, m und u sind leicht nach außen gezogen, um auch hier wieder die Verbindung zum benachbarten Buchstaben herzustellen. Das vergrößert die Einstiche beim n, m und u und nimmt den Zeichen gleichzeitig etwas von der Strenge, die vielen Grotesk teilweise anhaftet und lockert so den Buchstabenzwischenraum auf. Die Bögen des f und t sind sehr stark ausgeprägt und geben diesen Zeichen einen schönen soliden Ausdruck. Das f als prägnante Oberlänge dient so im Textbild als Anker.

Die Versalien der Actor

Die oberen Bögen beim C und G sind offen gezeichnet, um möglichst viel Innenraum zu schaffen. Das S ist ähnlich gehalten, beide Bögen schwingen sanft aus. Der obere Bogen des B setzt auf dem unteren auf und ist so eine etwas eigenwillige Interpretation, die aber nur beim B vorkommt und ein kleines Detail bleibt. Das M weist schräge Auf- und Abstriche auf, was den Buchstaben weniger statisch macht.

Die Ziffern der Actor

Die Ziffern der Actor sind als Mediävalziffern angelegt. Die Formen der 6 und 9 sind dynamischer und gespannter als üblicherweise. Die 8 hat deutlich versetzte Innenräume und die 7 einen leicht nach links gebogenen Abstrich.

Actor italic

Bei der Actor stellte sich die nicht Frage, ob schräg gestellt oder italic. Es war von Anfang an klar, daß eine echte Kursive gezeichnet werden sollte. Was braucht eine Kursive jedoch? Sie sollte sich gut von der Aufrechten abheben um als Auszeichnung zu funktionieren, sich aber gleichzeitig dem allgemeinen Schriftbild unterordnen.

Actor italic

Die Kursive ist schmaler angelegt, als der aufrechte Schnitt. Die ersten Skizzen zeigten sehr runde Formen, die zur Unterscheidung nicht ausreichten. Am Ende stand dann die etwas kantigere Form, die eine gute Unterscheidung zum aufrechten Schnitt bietet. Gleichzeitig konnten so die Einschnitte vergrößert werden, was wiederum dem Druck in kleinen Größen zu Gute kommt.

Actor bold

Die Strichdicke der Actor Bold wächst von der Regular ausgehend linear an. Gleichzeitig werden die Zeichen breiter und die Zurichtung enger, wobei man überlegen sollte, daß dies bei weiteren geplanten Schnitten nicht beibehalten werden kann, da die Schrift sonst zu linear würde. Die Einläufe der Rundungen in die Grundstriche sind hier aber schon feiner gehalten. Dies trägt sehr direkt zum Charakter der Bold bei und dieser sollte weiter verstärkt werden, je fetter die Schrift wird.

Zeichensatz

Zeichensatz Actor Sans regular

Zeichensatz Actor Sans italic

Technisch sind keine OT-Features eingebaut, sowie die Zurichtung und das Kerning leider etwas mangelhaft, deshalb gibt es wohl vorerst keine Möglichkeit die Schrift zu erwerben oder sie zu verwenden.

Weiterführende Infos über den Entestehungsweg der Actor findest du in der Diplomdokumentation.