Konzept

An der “Zürcher Hochschule für Künste” (ZHdK) entwickelte ich in einem Nachdiplomstudiengang, dem “Certificate of Advanced Studies” in Schriftgestaltung, die Schrift Filo. Mein Ziel war es, eine für den Fließtext geeignete Schrift zu entwerfen, nachdem meine bisherigen Schriftkonzepte mehr in Richtung „Headline“-Schrift gingen. Diese waren zudem so speziell, dass sie nur in großen Graden funktionierten. Filo (Regular) ist eine ausdrucksstarke moderne Interpretation der humanistischen Antiqua mit nicht zu dominanten Serifen und weichen, organischen Formen, die sich vielseitig im Text – speziell auch in sehr kleinen Graden – als auch für Überschriften einsetzen lässt.

Filo Pro Regular, Filo Pro, Filo, Saskia Noll, Serifen, humanistische Antiqua, Serifenschrift, modern, type design, Schriftgestaltung, Novartis Campus/Basel, David Chipperfield, Signaletik, Holzbeschriftung, Mifflin-Schmid Design

Signaletik David Chipperfield-Gebäude, Novartis Campus/Basel (Mifflin-Schmid Design, Zürich)

Besonderheiten

Aufgrund meiner Vorliebe für Ligaturen habe ich ein sehr ausgebautes Glyphenset erstellt, das viele auch nicht standardmässige Ligaturen beinhaltet. Kritische Buchstabenpaare wie z.B. gu, tw, tv usw. sind dadurch noch besser lesbar. Eine Besonderheit ist zudem die von Nina Stössinger und mir erfundene “phonetische Ligatur”:

Filo Pro Regular, Filo Pro, Filo, Saskia Noll, Serifen, humanistische Antiqua, Serifenschrift, modern, type design, Schriftgestaltung, Nina Stössinger, Nina Stoessinger, phonetische Ligatur, phonetisch

Filo Pro

In Zusammenarbeit mit URW++ entstand Ende 2010 die Schriftfamilie Filo Pro. Sie liegt nun in Regular, Medium und Bold vor. Filo Pro ist ein Opentype-Font, der wichtige Features wie Kapitälchen und unterschiedliche Ziffernsätze sowie den gesamten lateinischen Zeichensatz für West und Ost beinhaltet.

Filo Pro Regular, Filo Pro, Filo, Saskia Noll, Serifen, humanistische Antiqua, Serifenschrift, modern, type design, Schriftgestaltung

Ausbau der Schriftfamilie Filo-Sofie

Im Moment entstehen die drei Italic-Schnitte von Filo Pro Regular, Medium und Bold. Filo Pro ist der erste Teil der von mir geplanten Schriftfamilie “Filo-Sofie”. Diese soll aus zwei eigenständigen Schriften bestehen, die sich ergänzen und vollenden: Filo, eine eher maskuline Serifenbetonte und Sofie eine filigranere Serifenlose. Beide sollen in drei aufrechten und kursiven Schnitten vorliegen.

Der Schriftname ist für mich sehr wichtig, deshalb habe ich mir viel Zeit gelassen, um für “mein Kind” einen passenden Namen zu finden. Ich habe eine grosse Vorliebe für Ligaturen. Deshalb ist das Ligaturenset bei »Filo« sehr ausgebaut. Grund genug, einen Namen mit einer Ligatur zu suchen. Dafür eignet sich »fi« am besten. Eine weitere Voraussetzung war ein kurzer, prägnanter Name. Dank Fremdwörterbuch und Internetrecherche kam ich zu dem Namen Filo – »Sohn« auf Esperanto. Später entwickelte ich das Wortspiel Filo-Sofie (beide mit fi-Ligatur) und den Namen der Schriftfamilie »Filo-Sofie«. So kommt mit der zweiten Schrift eine Tochter hinzu.

Zeichensatz

Im Folgenden ist ein Teil der Glyphen in Filo Pro Regular und Bold dargestellt.
Jeder der drei Schnitte umfasst 630 Zeichen.

Entwurfsprozess

Mein Ausgangspunkt für den Entwurf der Schrift war die Definition der Serifenform. Diese sollte betont sein und organisch wirken, nicht konstruiert, wie die meisten Serifenbetonten. Durch eine Kehlung am Boden und eine Schräge an den Enden habe ich sie “leichter” gemacht. Im Folgenden habe ich die Anstriche und weitere Serifen angepasst. Danach war schon sehr viel vom Charakter der Schrift ablesbar. Da es mir die holländischen Serifenschriften besonders angetan haben, sollte Filo diesen Duktus aufnehmen. Besonders inspirierte mich das kleine a, g und k, Buchstaben, die für mich den grössten Spielraum zulassen –  und selbstverständlich die Ligaturen, mit denen ich mich bereits von Anfang an immer sehr intensiv beschäftigte.

Der Weg zum kleinen a: Übereinanderlagerung aller Skizzen und Entwürfe

Links


http://www.saskia-noll.de/z.html
http://www.facebook.com/home.php#!/pages/Filo-Pro/295201732343
http://abcdarium.de/saskia-noll

    4 Kommentare

    1. Jakob Runge, am

      leider geht der »erhältlich über«-link noch nicht.
      sorry, for broken »available at«-link.

      get »Filo Pro« here:
      new.myfonts.com/fonts/urw/filo-pro

    2. Artesia, am

      Interessanter Font, freue mich schon darauf, die Sofie zu sehen.

    3. thomas junold, am

      ich finde die FILO sehr gelungen. für die lesegrade ist sie sicher sehr gut geeignet und vernünftig unaufdringlich. sehr schön!

    4. Miriam, am

      Wow, schöne Schrift! Mir gefallen vor allem die Details in/an den Serifen und die Vielfalt der Ligaturen.

    Deine Meinung zu Filo Pro