Konzept

Mich interessiert beim Gestalten der Schrift ganz besonders dieser kleine Raum, auf dem der Buchstabe gestaltet werden kann, ohne seine Erkennbarkeit zu verlieren. Es ist es eine Herausforderung, aus mehreren Buchstaben eine Wortzusammengehörigkeit zu schaffen; welche Elemente wiederholen sich, welche variieren und was kristallisiert sich als Charakterzug der Schrift heraus?
Ich bin in der Gestaltung Elementen gefolgt, die mich an anderen Schriften faszinierten und habe mich stetig den Besonderheiten der letztendlichen Schrift genähert.

Besonderheiten

Die Lobelia fügt der Klasse der Vorklassizisitischen Antiqua Schriften eine neue hinzu. Sie bedient sich runder Formen, die von schlanken kantigen Serifen gebrochen werden. Sie ist eine weibliche, weiterlaufende Schrift, die in den Lesegrößen ein klares, ruhiges Schriftbild erzeugt. In den Schaugrößen entfaltet sich ihr Detailreichtum. Das macht sie vielseitig in ihren Anwendungsbereichen.
Eine Besonderheit der Lobelia ist die Übertragung der tropfenförmigen Abschlussserifen auf die Großbuchstaben.



Die Lobelien gehören zu den Glockenblumengewächsen. Sie haben auffällig gefärbte Blüten, einfach mal ausprobieren!

Zeichensatz

Aktueller Stand der Schrift.

Die Lobelia umfasst derzeit 160 Zeichen. Es gibt einen Regular Schnitt mit dazugehörigen Kapitälchen. Sie ist Zugerichtet und gekernt.
Die Lobelia entstand im Rahmen meiner Bachelor-Thesis. Ich habe vor sie um die fehlenden Zeichen, einen Bold und einen Kursiv-Schnitt zu erweitern.

Information & Download

11 Kommentare

  1. sprocket, am

    excellent!

  2. Fischbach, am

    total gut!

  3. Lukas, am

    Ja, hat mich überzeugt! Das offene g ist zwar nicht mein Geschmack, aber davon abgesehen macht sie einen sehr sauberen, freundlichen und ausgereiften Eindruck.

  4. Renee, am

    can you make this font available?

  5. Torsten, am

    Aus meiner Jurybegründung zum Muthesiuspreis
    Lobelia
    Für diese Arbeit spricht die Jury eine lobende Erwähnung aus. Der Entwurf der Schrift Lobelia überzeugt durch seine sehr schlüssige Umsetzung. Der Entwurf einer klassischen Antiqua ist eine Herausforderung und wurde hervorragend gestaltet. Die Lobelia präsentiert sich mit einem eigenen Schriftbild und hebt sich von den gängigen Antiqua merkbar ab. Die florale Aussage ist deutlich zu erkennen und sie ist in ihrer Anmutung sehr geschmeidig. Der Entwurf ist im Detail bis ins Kerning der einzelnen Buchstaben fein abgestimmt und nur in Versalien gesetzte Texte sind sehr schön lesbar.

  6. savid, am

    Hi there,

    May I ask where can I get the Lobelia fonts?

  7. alberto, am

    yo quiero probar en el tester “Sabimento”

  8. Lisa, am

    Just write me an e-mail! (click “Kontakt”)

  9. Miriam, am

    Guten Tag, diese Schrift finde ich wirklich – ja ich muss sagen wunderschön, gibt es diese auch käuflich zu erwerben? Und wie darf man diese dann nutzen? Ich könnte mir vorstellen diese Schrift zu kaufen und dann an meinen Designer zu geben, damit er mir die Außenseite eines Buches damit gestalten kann. Erbitte weitere Informationen zum Thema und Infos wo und wi man hier etwas kaufen kann. Ich kenne mich zu wenig mit sowas aus.

  10. Stephan Fleischhauer, am

    Hey, die Null passt zu dir, ein bisschen normwidrig. Wo kommt diese Form eigentlich her? Kenn sie nur von Stempel Garamond und Sabon-Textziffern.

  11. Sylvain, am

    J’adore cette typo!
    Claire, lisible et agréable à l’oeil.

Deine Meinung zu Lobelia