Was lange währt, wird endlich gut. ;-) Hier folgt – leider mit Verspätung – ein Artikel über die Workshop-Reihe »Type in Action«, die im Rahmen der Ausstellung »ON–TYPE: Texte zur Typografie« Ende letzten Jahres stattfand. An drei Workshops entwarfen studieninteressierte Schüler und Typografie-begeisterte erste Buchstaben und Letterings, ganze Alphabete und kurze Videosequenzen. Angeleitet und unterstützt wurden die Workshop-Teilnehmer von Max Kostopoulos und Jan Erlinghagen.

Theorie

Wo sitzt die Versal-Höhe? Was versteht man unter Durchschuss? Was ist ein Sporn? In der theoretischen Einleitung des Workshops wurden Grundbegriffe der Typografie erklärt. Anschließend bekamen die Teilnehmer durch Projektbeispiele Einblick in die aktuelle Bandbreite experimenteller Typografie.

Praxis

Im Anschluss an den Theorieteil wurden Alltagsgegenstände auf Overheadprojektoren zu ersten Buchstaben arrangiert. Form, Beschaffenheit und Eigenschaften der Materialien führten zu ästhetisch spannenden Einzelbuchstaben. Materialien konnten gemischt, vermengt, getrennt, etc. benutzt werden.

Wörter

Ausgehen von den ersten Buchstabenversuchen wurde anschließend ein selbst gewähltes Musterwort gesetzt. Dabei kamen wie schon zuvor Einweg-Messer, Watte, Haargel, Bindfäden, Luftschlagen, Zahnpasta etc. zum Einsatz. Auch gestalteten die Teilnehmer aus aus Papier ausgeschnitten Buchstabenfragmenten spannende neue Alphabete und kombinierten diese dann zu Wörtern.

Alphabete

Teilweise entwickelten Teilnehmer auch ganze experimentelle Alphabete. Dabei wurde ein Element immer wieder zu einem neuen Buchstaben geformt – so zum Beispiel Draht oder eine Kette aus Büroklammern.

Kino im Kopf

Einige Teilnehmer entwickelten aus statischen Bildern ganze Bildreihen. So entstanden zunächst im Kopf, dann aber auch formal, kurze Videosequenzen, bei denen Buchstaben in Szene gesetzt wurden.

Dokuplakat


Alles in allem hat uns die Workshopreihe sehr viel Spaß gemacht. Wir hoffen es geht euch genauso und wir konnten den ein oder anderen mit unserer Typophilie anstecken. :-)